delsbergerstrasse 31 • ch - 4242 laufen • tel/fax ++41 +61 761 11 81 • chelsea-galerie@bluewin.ch

   
 

Claudia Waldner, Installation Fotografie
Ausstellung in Zusammenarbeit mit balzer-art-projects, Basel: 13. Februar bis 9. März 2012,
gemeinsam mit Angelika Schori, Nici Jost und Denise Kratzer.

 

 

  claudia waldener in der chelsea-galerie
   
         claudia waldener in der chelsea-galerie
   
 

 

 

Umkehrung der Perspektive
Claudia Waldner hat 120 Holzstühle gesammelt, alle uniform weiss gestrichen, um sie in den beiden Arbeiten "Zweifel existiert nicht" (2011) und "In den Raum gesprochen" (2012) auf ganz unterschiedliche Weise zu befragen. In der Installation "In den Raum gesprochen" sind ein Erwachsenenstuhl mit Beinstümpfen und ein Kinderstuhl mit langgezogenen, leicht gebogenen Stuhlbeinen in einiger Entfernung zueinander aufgestellt. Lässt man sich auf dem zum niedrigen Hocker mutierten Stuhl nieder, wird gleichzeitig die eigene Körpergrösse verkleinert und die Wahrnehmung des Umraums vergrössert. Auch die Distanz zum anderen Stuhl scheint nun unüberwindbar, dort wo niemand Platz nehmen kann, fehlt der Adressat. Eine Kommunikation wird verunmöglicht, es bleibt, in die Leere hinein zu sprechen.
Die restlichen 118 Stühle wurden in der Natur zu einem Stuhlberg gestapelt, in einem fragilen Gleichgewicht belassen und mit Hilfe zweier Farbaufnahmen "Zweifel existiert nicht" (2011) dokumentiert. Es sind Ansichten, die wiederum mit Grössenverhältnissen spielen. In der einen Fotografie bleibt die Stühle-Skulptur durch die Grashalme der Wiese halb verdeckt, in der anderen – einer Nahaufnahme – ragt die weisse Bergspitze in den Himmel.

 

  Françoise Theis, Kunstwissenschaftlerin, Basel
(Auszug aus der Eröffnungseinführung vom 12. Februar 2012)